Wesenskernspiel®: Das Grundlagenspiel in der Persönlichkeitsentwicklung

Je länger ich mit dem Wesenskernspiel arbeite, umso deutlicher wird mir, dass dieses Coachingtool ein breit aufgestelltes Grundlagenspiel ist. Diese Einschätzung bestätigen auch andere Coaches, die mit dem Spiel arbeiten.

Spielfeld mit beschrifteten Karten

 

Kurze Inhaltsbeschreibung

Die biografische Vorgehensweise des Wesenskernspiel ermöglicht Menschen sich selbst wahrzunehmen und wertzuschätzen. Solide und grundlegende Erkenntnisse zu der eigenen Person werden in drei Runden spielerisch und leicht erarbeitet. Das Arbeiten auf einem Spielfeld und das Einbeziehen mehrerer Sinne verhindert klassische Blockaden. Das gilt für diejenigen,

  • die aktiv dabei sind, sich zu entdecken und sich mit sich zu verbinden
  • die gut gebildet sind und wenig Zugang zu sich selbst haben
  • die weniger gut gebildet sind und wenig Zugang zu sich selbst haben

In das Spiel werden nur Tätigkeiten und Interessen der Spieler*innen aufgenommen, die für sie positiv besetzt sind. Der Wesenskern, der sich in Tätigkeiten und Interessen findet, benennt grundlegende Motivatoren menschlichen Handelns.

Das Wesenskernspiel ermöglicht in einem kurzen Zeitraum (durchschnittlich drei Stunden) herauszufinden:

  • In welchen Tätigkeiten und Interessen war oder bin ich mit ganzem Herzen dabei? Private und berufliche Bereiche der eigenen Biografie werden mit einbezogen, diese präzise und sachlich erfasst und auf den Punkt gebracht (pro Spieler*in ergeben sich eine Fülle von Angaben).
  • Die persönlichen Antreiber, die Motivationen, in den mit Freude gelebten Tätigkeiten und Interessen werden bestimmt. Das Entdecken dieser Wesenskerne verbindet Menschen nachhaltig mit sich selbst (pro Spieler*in ergeben sich ca. fünfzehn bis fünfundzwanzig Wesenskerne).

Die Spieler*innen nehmen die von ihnen beschrieben Karten mit. Entweder, um sie sich immer wieder anzuschauen und sich mit den Ergebnissen zu verbinden, zu stärken oder zu motivieren. Oder um mit den Karten (weiter) zu spielen, denn dazu laden sie ein.

Darüber hinaus stellen die Karten aus Runde zwei und drei die Grundlage für eine (wie immer geartete) Weiterarbeit dar. Da sind der Kreativität der Coaches keine Grenzen auferlegt. Das Wesenskernspiel ist sehr gut anschlussfähig zu vielen Coachingansätzen.

Erkenntnisgewinn

Für die Spieler*innen stellen die Ergebnisse einen Mix aus Bestätigung dar: „Ja, das habe ich schon gewusst oder geahnt und konnte es nicht in Worte fassen.“ Oder sie bieten Überraschendes: „Oh, das ist mir neu, so habe ich mich bisher nicht wahrgenommen.“

So entdeckte ein Unternehmer ein längst vergessenes Interesse neu und konnte es gewinnbringend in sein Unternehmen integrieren.

Ein Angestellter berichtet, wie viel Sicherheit ihm das Wissen um seine Wesenskerne in schwierigen Entscheidungssituationen gibt.

Beispiele für Wesenskerne, in der eigenen Formulierung der Spieler*innen: Ich liebe es

 

  • mich körperlich auspowern
  • Herausforderungen zu stellen
  • zu lernen
  • mich weiter zu entwickeln
  • ganz bei mir zu sein
  • unabhängig zu sein
  • mich verbunden zu fühlen
  • etwas zu gestalten
  • etwas zu bewegen und zu verändern
  • Ideen entwickeln
  • Zusammenhänge zu erfassen

So ergibt sich am Ende des Wesenskernspiels in der Zusammenschau auf die Karten der individuelle und einzigartige Mensch – ein berührender und bewegender Moment für die Spieler*in, wie für den Coach. In diesem Mix bildet sich der rote Faden im Leben eines Menschen ab.

Weiterarbeit mit den Ergebnissen

Sechzig bis achtzig Tätigkeiten und Interessen aus der eigenen Biografie, dazu fünfzehn bis fünfundzwanzig Wesenskerne (Motivatoren) stellen eine solide Basis für verschiedene Formen der Weiterarbeit da. Denn mit den Karten lässt sich „spielen“, sie können in immer wieder in neue Zusammenhänge gebracht werden. Dies ist die Basis jeglicher potenzieller Zusammenarbeit mit den Coachees.

Beispiele/Anregungen

Beruflicher Kontext

Bedingt durch meinen Schwerpunkt als Coach, setze ich setze das Spiel für die Frage nach dem wirklich wirklich Wollen als Grundlage für die berufliche Visionsentwicklung ein. Hier erarbeiten wir Ideen und Konzepte aus dem Bereich der Berufs- oder Studienwahl, der beruflichen Neuorientierung oder dem Planen einer Selbstständigkeit (Alleinstellungsmerkmal).

Bewerbungen

Mit dem von mir entwickelten Potenzialprofil© (Teil der Spielanleitung; kostenloser Download für die Ergebnisse) lassen sich aus beiden Spielrunden Fähigkeiten und Eigenschaften bestimmen, die sich für verschiedene Bewerbungen nutzen lassen.

Wahl eines Ehrenamtes

Menschen, die aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind, stellen oft die Frage: Was habe ich bisher noch nicht gelebt, was ist zu kurz gekommen – und können darauf eine Antwort finden.

Teamentwicklung

Mit einer Kollegin haben wir gemeinsam ein Konzept entwickelt, um das Wesenskernspiel für Teams fruchtbar zu machen. Generell lassen sich individuell in der Arbeit mit Teams die Ausprägung bestimmter Motivatoren nutzbringend für das Gesamtteam bearbeiten, wie Neugier, Freiheitsbedürfnis, Altruismus, Macht, Beziehungsorientierung, u.v.m.

Coaching/Therapie

Coaches  und Therapeut*innen können die Ergebnisse nutzen, um z.B. mit ihren Klient*innen über ein starkes Sicherheitsbedürfnis oder ein hohes Anerkennungsmotiv zu arbeiten, o.ä.

Bei einigen Coachees fällt auf, dass sie starke Bewertungen mitbringen. Die dahinter stehenden Glaubenssätze können ein weiteres Gebiet sein, das man sich gemeinsam anschaut.

Oder auch so…

Ein Flirtcoach setzt das Wesenskernspiel für Männer ein, damit sie sich besser kennen lernen und auf dieser Basis einen Zugang für den Umgang mit dem anderen Geschlecht entwickeln. Marlis Lamers: „Das Wesenskernspiel® nutze ich in meinen Flirt-Trainings um mit meinen Klienten herauszufinden, was und wer sie wirklich sind. Die Selbstwahrnehmung ist oft eine völlig andere als die Fremdwahrnehmung. Wir finden gemeinsam in den drei Spielrunden heraus, was der eigentliche Wesenskern ist, was den Klienten ausmacht und antreibt, und wonach er sich wirklich sehnt. Es ist eine Reise zu sich selbst mit erstaunlichen Erkenntnissen, z.B. warum die Partnersuche bisher so erfolglos ist oder man immer die falschen Menschen anzieht.“

Welche Ideen und Möglichkeiten fallen dir ein?

5 Replies to “Wesenskernspiel®: Das Grundlagenspiel in der Persönlichkeitsentwicklung”

  1. Hallöchen,
    ich liebe Spiele und ich liebe Persönlichkeitsentwicklung.
    Aber wenn beides zusammenkommt, bin ich begeistert.

    Das Konzept hat für mich Hand und Fuß.

    Viele Grüße,
    David Goebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.