Workbook – Gute Anfänge finden

 

Im Workbook – Gute Anfänge finden, Ziele und Träume mit Freude gestalten, findest du viele wertvolle Tipps, um deine Ziele zu erreichen.

 

Workbook - Gute Anfänge finden

 

Inhalt

Coaching Wesenskernspiel tiefe innere MotivationDu weißt, was du willst und kommst trotzdem nicht dazu an deinen Zielen und Träumen zu arbeiten? Irgendwie ist immer etwas anderes gerade wichtiger?

In dem Workbook „Gute Anfänge finden“, gibt es viele nützliche und praktikable Vorschläge, wie du mit Freude an deinem Vorhaben weiterkommst.

Der Einführungstext, sowie zwanzig Tipps und Impulse sind ergänzt mit inspirierenden Zeichnungen. Diese ermuntern dich kleine, machbare Schritte zu gehen, eigene Ideen zu formulieren, konkret zu werden und auch mal das Erreichte zu genießen.

Du entdeckst deinen persönlichen und zu dir passenden Weg und dokumentierst diesen auf liebevoll gestalteten Seiten.

Das Buch im handlichen Format – mit viel Raum für Notizen – unterstützt dich dauerhaft in deiner Zielerreichung.

Einblick in das Workbook

Auszug aus dem Einführungstext

“Menschen haben Sehnsüchte, Wünsche, Träume und setzen sich Ziele. Sie lassen sich verstehen als Botschaften des eigenen Wesens. Sie wollen wahrgenommen, ausgedrückt und verwirklicht werden.

In einem mehr oder weniger langen Prozess sind Sie Ihrem Sehnen auf die Spur gekommen. Vielleicht stand es Ihnen mit einem Mal klar vor Augen. Oder durch eine veränderte Lebenssituation haben sich neue Türen geöffnet. Manch eine/r hat dafür eine Beratung oder ein Coaching in Anspruch genommen, um sich darüber klarer zu werden, wo die Reise im Leben hingehen soll. Es ist Ihnen geglückt sie in kleine oder größere Ziele umzuwandeln, an denen sich arbeiten lässt. Sie haben sich entschieden, voller Elan werden die Ärmel hoch gekrempelt, alles erscheint klar. Die Motivation ist da, der Wille auch…

Und auf einmal tauchen ein oder mehrere „Aber” auf.

Viele haben es schon erlebt: früher oder später fängt an zu bröckeln, was man so klar vor Augen hatte. Ich ertappe mich beim Aufschieben, und das vormals so Klare verliert an Bedeutung.

Da ist der Alltag mit seinen Herausforderungen, die gefangen nehmen. Da sind liebe Gewohnheiten, die es abzulegen oder zu verändern gilt und ganz so schwer hat man es sich auch nicht vorgestellt.

Möglicherweise melden sich Ängste, wenn man dem, was einem wichtig ist, nahe gekommen ist oder es gefunden hat. Die gewonnenen Ergebnisse, die man wirklich wollte, erscheinen zu kompliziert. Zweifel kommen auf, man macht sich Vorwürfe zu blauäugig gewesen zu sein, stellt sich in Frage. Was werden die anderen sagen: Familie, Freund/innen, Kolleg/innen, usw.?

Kennen Sie das?

Diese „Aufschieberitis” ist weit verbreitet. Vielleicht kennen Sie sie unter dem Namen innerer Schweinehund, Blockaden oder Widerstände.

Es ist wichtig sich klar zu machen, dass die Aufschieberitis zunächst ein sehr normales und sogar gesundes Phänomen ist. Widerstände erfüllen eine wichtige Funktion: sie bewahren vor unüberlegtem Handeln und impulsivem Vorgehen. Sie fordern auf die jeweiligen Schritte genau zu prüfen, um keine Fehler zu machen, die nachhaltig schaden könnten. Richtig genutzt helfen sie zu prüfen, ob die getroffenen Entscheidungen gut zu einem passen, man innerlich dazu ein klares und stimmiges Ja hat.

Positiv gewendet und aus einer anderen Perspektive heraus betrachtet können solche Widerstände nur dann entstehen, wenn einem etwas wirklich wichtig ist. Sonst müsste man sich nicht so viele Gedanken machen, sonst lassen sich solche Gefühle nicht erklären. Schwierig wird es, wenn Blockaden Handeln verhindern und Menschen auf dem Weg nicht weiterkommen, der noch vor kurzem so deutlich war und attraktiv erschien. Widerstände können sich sehr gekonnt tarnen und erscheinen in unterschiedlichen Gewändern, so dass man sie oft nicht erkennt:

• Zuerst gibt es noch andere wichtige Dinge zu erledigen und dann…

• man vergisst ständig, dass man an seinem Ziel oder seiner Vision weiter arbeiten wollte

• eine vor kurzem so überaus attraktive Vision löst auf einmal keine Gefühle mehr aus und scheint jede Bedeutung verloren zu haben

• man stellt alles und jedes in Frage

• man findet (hat) keine Zeit

• usw.

Sich dieser Widerstände und Blockaden bewusst zu werden und sie als sinnvoll zu begreifen, ist ein erster guter Anfang. Sie darauf zu befragen, welche Sorgen sich dahinter verbergen, eine gute zweite Überlegung. Eine weitere Möglichkeit ist es, sich mit der eigenen Motivation zu verbinden und gute, leichte und freudvolle Strategien zur Umsetzung eigener Vorhaben zu finden.

Dieses Büchlein will Sie darin begleiten und unterstützen Ihre Ziele, Vorhaben und/oder Ihre Vision umzusetzen und wirklich werden zu lassen.

Sich regelmäßig mit den Aspekten zu verbinden, die motivieren und behilflich sind, um mit Freude ins Tun zu kommen, kann zu einer guten Gewohnheit werden.

Zwischendurch können Vorhaben an Flair verlieren. Ebenso können sie Frust auslösen und den einen oder anderen Misserfolg beinhalten.

Die zwanzig „Guten Anfänge” enthalten verschiedene Anregungen. Sie können hier positive Erfahrungen, Ideen, Komplimente u.ä. dokumentieren und sich bei Bedarf damit stärken. Sie finden Tipps, um mit sich gut umzugehen, z.B. durch sportliche Aktivitäten oder dem Erfüllen wohltuender Wünsche. Sie erhalten Vorschläge, um mit kleinen machbaren Schritten immer wieder ins Tun zu kommen.

Bestellen

Das Buch enthält 68 Seiten und kann per Email direkt bei mir bestellt werden. Unter der ISBN Nummer 978-3-732-28421-4 ist es im Buchhandel erhältlich.

Preis: 9,50 € zzgl. Versandkosten, innerhalb BRD, 1,50 €.